H·A·U·P·T Bahnhof Tübingen - Gastronomie und Kultur
Zurück zur Startseite  

Veranstaltungen im H·A·U·P·T Bahnhof

     
    Veranstaltungen im H·A·U·P·T Bahnhof
veranstaltung_over
impressionen
kulinarisches
mittagstisch
anfahrt
kontakt
presse
 

 

 




Datum
Veranstaltung
Link
28.09.2019
Live Lyrics & Live Music Special: "Simon & Garfunkel”
26.10.2019
NEIL YOUNG performed by POWERFINGER
31.10.2019
DICKE FISCHE
08.11.2019
Maxo and The Dudes
09.11.2019
Blues 4 Five - Special guest: Jack Jäckle
16.11.2019
The Lightning Crashes
23.11.2019
Retired Soon
30.11.2019
can't beat
07.12.2019
BLACK JACK
13.12.2019
Treat me like a dog
14.12.2019
The Noerds
21.12.2019
. Stoned - The Rolling Stones Show
24.12.2019
Weihnachts-Session
31.12.2019
Silvesterparty mit Acoustic Storm
04.01.2020
Waidele’s Friends of Conversation
11.01.2020
Tübingen ond seine Gôga
18.01.2020
Too Late
07.03.2020
Wolf Gang
21.03.2020
Blues and the Gang
28.03.2020
BLACK CAT BONE
30.04.2020
26. Classic Rock Party in den Mai
mit den ROCKING DADDIES

Jeden ersten
Freitag im Monat

La Booom - die Fete geht weiter
"Tanzen wie ein junges Rehlein"

Zum Event

Jeden letzten
Freitag im Monat

Open acoustic stage

Zum Event

La Booom - die Fete geht weiter
"Tanzen wie ein junges Rehlein"

Jeden ersten Freitag im Monat
Beginn: 21:00 Uhr
Eintritt: 5 EUR
Mit DJ Lappi

Open acoustic stage

Veranstaltung Foto

Jeden letzten Freitag im Monat
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt frei

Jeder kann mitmachen - Offene Session für alle Musiker, die Lust haben Musik zu machen. Vorbei kommen, einstöpseln, loslegen.

Musiker erhalten je ein Freigetränk.

















Live Lyrics & Live Music Special: "Simon & Garfunkel”

Veranstaltung Foto

Samstag, 28.09.2019
Beginn: 20:00 Uhr

Zu ihrem "normalen" Programm mit dem Titel "Live Lyrics & Live Music" (von "Hotel California" über "Summer of 69" bis hin zu "Stairway to heaven") haben die drei Künstler Veit Müller, Jürgen Sturm & Mary Jane mittlerweile vier "Specials" hinzugefügt. Neben Themenabenden zu Pink Floyd, Bob Dylan und Neil Young erwartet die Besucher nun auch ein Abend ausschließlich mit den unvergesslichen Songs des genialen amerikanischen Duos "Simon & Garfunkel.

Worum also geht es also in Kult - Songs wie "Mrs Robinson" oder "The Boxer"? Was haben sich Paul Simon und Art Garfunkel gedacht, als sie "The sound of silence" oder "I am a rock" schrieben?
Die Antworten auf diese Fragen erfährt das Publikum bei der Veranstaltung "Live Lyrics & Live Music", was soviel bedeutet wie: der Tübinger Journalist und Krimiautor Veit Müller trägt in einer „Performance“ die deutschen Übersetzungen bekannter Rock- und Popsongs vor, der Tübinger / Ammerbucher Musiker Jürgen Sturm präsentiert danach eben diese Songs auf der akustischen Gitarre, wobei er von „Mary Jane“ am Cajon perkussiv unterstützt wird.
Von "The boxer" über "I am a rock" bis hin zu "Homeward bound" oder "Cecilia" ist alles dabei, was die Herzen der Fans von Paul Simon und Art Garfunkel höher schlagen lässt - und das alles als gesprochenes Wort und als Song mit Gitarre & Cajon. Das gibt es bisher nirgends in dieser Form!

NEIL YOUNG performed by POWERFINGER

Veranstaltung Foto

Samstag, 26.10.2019
Beginn: 20:30 Uhr

Die Tübinger Band „POWERFINGER" ist die einzige Neil Young - Tribute Band im Wilden Süden!
Sie wurde im Jahre 2008 von dem Tübinger / Ammerbucher Musiker Jürgen Sturm (Frontman auch bei Acoustic Storm und den Rocking Daddies) aus einer Passion heraus für die Musik des kanadisch - amerikanischen Musikers Neil Young gegründet.
Ganz im Stil von "Neil Young & Crazy Horse" bringt POWERFINGER sowohl Neils elektrische "Kracher" der letzten 40 Jahre als auch die akustischen Perlen auf die Bühne - insgesamt ca. 30 Songs, von "Heart of gold", "Hey hey my my" oder "From Hank to Hendrix" über "Cinnamon girl", "Cortez the killer", "Cowgirl in the sand" und "Like a hurricande" bis hin zu "Rocking in the free world" und "Ohio", wobei natürlich auch der "Titelsong der Band - nämlich "Powderfinger" - nicht fehlen darf!

Im März 2009 veröffentlichte die Band ihre erste Live-CD mit dem Titel „Live at Saints & Scholars, Tübingen“, darauf sind 15 starke Titel, welche die Schaffenskraft von Neil Young über mehr als 40 Jahre dokumentieren.
Die Band spielt nach einigen Umbesetzungen in den Jahren 2017/ 18 weiter im klassischen Line - Up mit Musikern, die sich seit Jahren sowohl durch POWERFINGER als auch in anderen Bands regional und überregional einen Namen gemacht haben:
Jürgen Sturm (Gitarre, Vocals, Bluesharp), "Nobbe" Hahn (Gitarre), Jochen Bruche (Bass) und "Hoobie" Türk (Drums).

Weitere Informationen:
http://stormproductions.de/powerfinger.html

DICKE FISCHE

Veranstaltung Foto

Donnerstag, 31.10.2019
Beginn: 20:30 Uhr

Einen dicken Fisch an Land zu ziehen, das bedeutet großes Glück.

Bei uns erlebt man dieses Anglerglück gleich dreifach – in Gestalt einer der coolsten Unplugged Bands in Deutschland.

Die Band DICKE FISCHE, ausgezeichnet mit dem Preis „Künstler des Jahres“ besteht aus drei Musikern, die bekannte, neue und auch eigene Songs auf ihre ganz eigene Art und Weise interpretieren. Die musikalische und gesangliche Qualität der drei hat Spitzenniveau, jeder ist für sich ein absoluter Könner auf seinem Instrument. Die Stimmen von Anjel Ferry und Boris B. Franzen sind markant und unglaublich vielseitig. Der Band gelingt ein Spagat zwischen ansteckender Leichtigkeit und enthusiastischer Hingabe. DICKE FISCHE hinterlassen durch ihre Virtuosität und Leidenschaft nach ihren Konzerten staunend glückliche Gesichter. Das abwechslungsreiche Live-Repertoire fasziniert das Publikum bis niemand mehr still steht oder sitzt – gute Laune ist garantiert!

Drei Stimmen, zwei akustische Gitarren (Anjel Ferry & Boris Franzen) und eine Holzkiste, das Cajon (Thilo Stricker), mehr brauchen DICKE FISCHE nicht, um mit dem Publikum ganz tief in einen berauschenden Ozean der DICKE FISCHE Musik einzutauchen.

Mit mehr als 2000 gespielten Auftritten gehören sie zu den meist gebuchten Bands Deutschlands.

DICKE FISCHE - das bedeutet: Das Publikum lässt sich begeistert mitreißen, mal mit und mal gegen die Strömung. Seid dabei!

Weitere Informationen:
www.dicke-fische.com

Maxo and The Dudes

Veranstaltung Foto

Freitag, 08.11.2019
Beginn: 20:30 Uhr

Eine musikalische Reise beginnt. Ich packe meinen Koffer und nehme mit:
Ein Schlagzeug (das da auch wirklich hineinpasst), drei schwarze Hemden mit drei weißen Fliegen, Poesie in Form von eigenen Texten, zwei Gitarren - eine für den Rhythmus, die andere für Herz erwärmende Soli, zwei Stimmen - die eine hoch wie der Mont Blanc, die andere tief wie die gewaltigen Abgründe der Adria. Dazu ein Pärchen Tanzschuhe sollten auch nicht fehlen. Warme Klamotten können zu Hause bleiben, denn... ...es ist heiß, im Reich von MaXo & The Dudes!!!

Felix Abromeit am Schlagzeug, Lorenzo Garcia Elzel an der Leadgitarre und am Gesang, Maximilian Bauer am Stift, am Gesang und der Rhythmusgitarre heizen euch ein.
Doch auch an Kreativität fehlt es nicht, so mischt die junge Band, die ihren Stil selbst als Songabilly bezeichnet, rudimentären Rockabilly & Countrygroove mit aktuellen Rock-Pop, Rap und Singer-Songwriter-Elementen. Diverse Konzerte rund um die Region und darüber hinaus, sprechen für sich. Egal ob Hochzeit, Feste oder Bars diese Jungs machen immer Spaß!!!

Weitere Informationen:
https://de-de.facebook.com/maxoandthedudes
https://www.backstagepro.de/matd
http://maxoandthedudes.de

Blues 4 Five - Special guest: Jack Jäckle

Veranstaltung Foto

Samstag, 09.11.2019
Beginn: 20:30 Uhr

Blues 4 Five ist eine Esslinger Bluesband, in der sich 5 Musiker zusammengefunden haben die mit Verve, Spielfreude und Spaß ihre Lieblingsmusik spielen. Die Songs die interpretiert werden, stammen hauptsächlich aus den 40er und 50er Jahren des letzten Jahrhunderts, der Blütezeit des Blues. Gespielt wird was swingt, groovt und rockt: Chicago Blues, swingender R&B, Boogie Woogie und Blues mit einem Schuss Rockabilly. Dabei favorisiert die Band die weniger bekannten Titel von berühmten und unbekannteren Bluesmusikern. An der Stromgitarre und am Mikro Martin Kade, die Taste bedient Ditz Gunzenhäuser, Troy Dolphin an der Mississippi E-Gitarre, den Kontrabass zupft Steffen Schöchle und Thilo Stricker groovt an der Trommel.

Weitere Informationen:
http://www.dolphin-images.de/blues4five/

The Lightning Crashes

Veranstaltung Foto

Samstag, 16.11.2019
Beginn: 20:30 Uhr

... Lange haben sie nach einem neuen Schlagzeuger gesucht, der zu ihrem Sound passt. Denn die Lightning Crashes spielen inzwischen zwar ausschließlich Cover von bekannten Rocksongs, aber keineswegs ein Durchschnitts-Allerlei. Die Bandbreite reicht von den Foo Fighters mit härterem Gitarrenrock bis zu Michael Jacksons Popsongs. Anfangs haben sie noch eigene Stücke gespielt, doch „das war dann einfach ein Zeitproblem, die Songs noch nebenher zu schreiben“, erklärt Langanke. Als sie eigene Musik gespielt haben, haben sie auch zwei Platten aufgenommen und vor drei Jahren eine Promo-CD produziert. Aber die Konzerte mit den Coversongs sind eindeutig lukrativer.

Die vier Männer covern jedenfalls nur Lieder, die ihnen selbst gefallen. „Wir wollen schließlich Spaß an der Musik entwickeln und interpretieren die Songs auf unsere eigene Weise“, sagt Langanke schmunzelnd. Wenn man sich einige Kostproben auf der My-Space-Seite der Band anhört, weiß man sofort, was Langanke meint. Die Musik von Lightning Crashes klingt nicht so sehr nach Cover, sondern viel mehr nach dem Namen der Band: Lightning Crashes, was ungefähr so viel bedeutet wie „wenn der Blitz einschlägt“.

Orientiert haben sich die vier dabei an ihrem Vorbild: Live, eine US-Band, die mit dem Titel „Lightning Crashes“ für Aufsehen gesorgt hat. „Dieses Lied hat uns inspiriert, zumal uns die Musik dieser Band sehr geprägt hat“, erklärt Langanke. Den Klang der Lightning Crashes hat auch U2 beeinflusst. Vor allem Gitarrist Rainer Wenzel baut viele Gitarrenriffs von U2 in die Songs ein. ...
(www.tagblatt.de)

Weitere Informationen:
http://www.lightning-crashes.de/

Retired Soon

Veranstaltung Foto

Samstag, 23.11.2019
Beginn: 20:30 Uhr

Beat- und Rock ’n’ Roll-Schmuckstücke Wenn Retired Soon kommt, hat der Verstand seinen freien Tag. Zu ihrem Repertoire gehören die schärfsten Rock`n´Roll-Nummern der Beatles und sonstige Rock- und Beat-Schmuckstücke, vorwiegend aus den 60er- und 70er-Jahren. Viele Songs hat man zwar im Ohr, hört sie aber fast nie im Radio, geschweige denn live. Verstärkt wird die Band durch den fetten Bläsersatz der Nervenband. Das wird ein Abend voller klingender Spiel- und Lebensfreude. Motto: Anschnallen und Ohren auf, wir fliegen.

Weitere Informationen:
www.facebook.com/Retired-Soon-Rock-n-Beat-Band-145055465514077

can't beat

Veranstaltung Foto

Samstag, 30.11.2019
Beginn: 20:30 Uhr

Wer oder was ist can't beat?

Sie wollen für ein paar Stunden dem Alltag entfliehen. Einen Abend lang das Beste der letzten 5 Jahrzehnte Rock/Popmusik Revue passieren lassen.

Dann ist ein Konzert von can't beat genau das Richtige für Sie. can't beat sind: Micha Wolf (Bass, Voc), Walter Grund (Gitarre, Ukulele, Mandoline, Voc), Thomas Kugler (Cajon, Voc), Patrick Moritz (Gitarre, Voc)

can't beat verleihen bekannten Songs ihre eigene Handschrift. Genießen Sie einen stimmungsvollen Abend mit akustischer Musik, anspruchsvollem vierstimmigen Gesang und viel guter Laune.

can't beat - das etwas andere Musikerlebnis

Weitere Informationen:
http://cantbeat.wixsite.com/cantbeat1

BLACK JACK

Veranstaltung Foto

Samstag, 07.12.2019
Beginn: 20:30 Uhr

Das neue Duo "BLACK JACK".
Jack Jaeckle e-git./voc (ex. JACKPOT) und sein alter Kollege Friedemann Benner voc/acc-git/piano aus Berlin, die sich seit über 40 Jahren kennen spielen Perlen der Pop-Rockgeschichte:
Pink Floyd, Alan Parson, Tom Petty, Led Zeppelin E. Clapton, Bruce Springsteen, Eagles, D. Bowie, Steely Dan, Steve Miller, CCR....

F. Benner (Git/Voc) aus Berlin, der als Sänger bereits bei mehreren Kinofilmen mitwirkte.
Sowie "Jack Jaeckle", Tübinger Urgestein an der E-Git. Ex-Blutgruppe, Zong, JACKPOT.
Zwei Vollprofis mit über 70 Jahren Bühnenerfahrung, die immer noch mit Leidenschaft Musik machen und den "spirit" der Songs einfach rüberbringen. Nicht nur kopiert, sondern auch interessant interpretiert und mit Virtuosität vorgetragen. Das macht "Black Jack" zu einem besonderen Hörerlebnis........
Bescheidenheit war noch nie unsere Stärke :-)

Treat me like a dog

Veranstaltung Foto

Freitag, 13.12.2019
Beginn: 20:30 Uhr

Ist Blues nothing but the Blues oder einfach nur Musik? Jeder kann ihn haben aber nicht jeder kann ihn spielen! Scheinbar die einfachste Akkordfolge der Welt und doch eine Welt voller Musik.
Hier kommen nicht nur Größen wie Muddy Waters und Big Mama Thornton zu Wort. Asie Payton und Hound Dog Taylor treffen auf Arthur Cruddup und Charley Patton. Ain’t nothing but a Hound Dog trifft auf Sitting on top of the World.
Unterstützt von der Tübinger Country Blues Legende Wolf Abromeit am Bass, dem Saxophonisten Wolfgang Lindenfelser, Martin Buck am Schlagzeug und Harry Bechtle an der Gitarre begiebt sich TREAT ME LIKE A DOG auf die Suche nach dem Blues und findet Musik.

Wolfgang Lindenfelser, Saxophon (Phat Cat, Wolf Abromeit, Bass, Voc (Retired Soon, Country Blues Project)
Martin Buck, Schlagzeug (d.bharry & tcoh)
Christof Altmann, Harp, Piano, Ziehharmonika (Christof Altmann Trio)
Harry Bechtle, Gitarre, Voc (Madisonbelles, d.b.harry & tcoh)

Weitere Informationen:
https://tmlad.tumblr.com/
Kontakt: Harry Bechtle · Aixerstr. 16 · 72072 Tübingen · 0171/5428212
E-Mail: dbharry@artbuero.com

The Noerds

Veranstaltung Foto

Samstag, 14.12.2019
Beginn: 20:30 Uhr

“The Noerds” sind eine Soul-Rock & Reggae Coverband aus dem Kreis Tübingen. Die 8 Musiker mit Frontfrau „Noerdy Sue“ spielen in klassischer Rockbesetzung, verstärkt durch das „Noerdy Shakers“-Gebläse. Mit rockigen Grooves und scharfen Bläser-Sounds übersetzen sie den Soul in die Neuzeit und sind musikalisch unterwegs zwischen Soul, Rock’n Reggae.

Weitere Informationen:
https://www.the-noerds.de

. Stoned - The Rolling Stones Show

Veranstaltung Foto

Samstag, 21.12.2019
Beginn: 20:30 Uhr

Seit 32 Jahren die beliebteste Rolling Stones Coverband Deutschlands Hits und Raritäten in einer originalgetreuen Live Show. Keine verstaubten Studiofassungen sondern Stones live von der ersten Minute.

(Reutlinger Generalanzeiger) OBERROT-HAUSEN (hof). Ein schier unbändiges Temperament legt Mick Jagger an den Tag. Er leistet gut und gern die Beinarbeit eines Roger Federer, hat seine Stimme, das Mikrofon und auch das Publikum im Griff. Natürlich handelt es sich nicht um den echten ,,Rolling Stone“, sondern um Konrad Tönz, den Sänger der Stuttgarter Rockband ,,Stoned“, die in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Hausener Festzelt gastierte. In erster Linie ist es Konrad Tönz, der mit seiner Stimme der Formation den stones-typischen Touch verleiht. Er ist ein richtiger Reißertyp, der seine Mitstreiter auf der Bühne beinahe verblassen lässt. Doch auch die leisteten gute Arbeit, allen voran der Gitarrist, der für zwei schuften muss, weil der zweite Mann verhindert ist. Den exakten Rhythmus liefern Schlagzeuger und Bassist, und auch der Mann am Keyboard überzeugt, wenngleich er kaum hinter seinem Gerät zu sehen ist. Alles in allem also eine ansprechende Leistung, die in Anbetracht der Unterbesetzung doppelt zählt. Doch ganz so leicht aus dem Häuschen zu bringen sind die Hausener zu Anfang nicht. Gut eine Stunde ist schon vergangen, die Jungs mühten sich redlich ab, doch mehr als ein sachtes Hin- und Her-wiegen im Takt ringen sie den Zuschauern und -hörern noch nicht ab. Plötzlich ein ohrenbetäubender Knall, fast so, als ob das ganze Festzelt explodiert. Rauchschwaden hüllen die Musiker ein. Und das ist der Zeitpunkt, wo der Funke überspringt. ,,Play with fire“ das Spiel mit dem Feuer beginnt. das Publikum, an Jahren zwischen Kindergarten- und ,,spätem Mittelalter“ angesiedelt, tanzt sich in Schwung. Die Stimmung steigt, die Ohrwürmer aus der Blütezeit der Stones reißen mit. Die Show wird von Minute zu Minute heißer. ,,Let’s spend the night together“ rund 900 Gäste verbringen zusammen eine stimmungsvolle Nacht.

Weitere Informationen:
http://stoned-show.de/

Weihnachts-Session

Veranstaltung Foto

Dienstag, 24.12.2019
Beginn: 10:00 Uhr

Traditionelle Jam Session mit Weisswurstfrühstück

Weihnachten beginnt nicht mit der Bescherung. Es weihnachtet, wenn am Sonntag, dem 24. Dezember um 10 Uhr im Hauptbahnhof in Tübingen die ersten Töne bei der Weihnachts-Session aus den Boxen schallen und Weißwürste mit süßem Senf auf den Tellern liegen. Organisator Jochen Bruche hat wieder Musiker und Bands aus der Region, München und Österreich eingeladen. Blues und Jazz, Rockklassiker und Hippiemusik gibt´s bis 14 Uhr. Mit dabei sind unter anderem die Stormy Riders und HuGe, die Sax & Phon Company der Musikschule Tübingen um Wolfgang Lindenfelser und Powerfinger.

Foto: Elena Rein, Jörg Heinkel, Jochen Bruche bei der Weihnachtssession 2016 (v.l.n.r.)

Silvesterparty mit Acoustic Storm

Veranstaltung Foto

Montag, 31.12.2019
Beginn: 20:30 Uhr

ACOUSTIC STORM: Jürgen Sturm & Mary Jane - Silvesterparty mit Rock Classics Unplugged








Weitere Informationen:
https://www.stormproductions.de/acoustic-storm.html

Waidele’s Friends of Conversation

Veranstaltung Foto

Samstag, 04.01.2020
Beginn: 20:30 Uhr

Um den Sänger und Keyboarder Jürgen Waidele scharen sich auch dieses Jahr '20 wieder die alten Conversation–Recken, die mit ihm gemeinsam die legendären Conversation-Songs auf die Bühne bringen. Songs wie Sunny, Purist, oder It's all in your head sind immer noch aktuell und unverwechselbar in Sound und Intensität. Geht mit auf die Zeitreise und lasst Euch fallen … Sing 'n' Dance !

 

 

 



Weitere Informationen:
http://waideles-conversation.de/

Tübingen ond seine Gôga

Veranstaltung Foto

Samstag, 11.01.2020
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 12 EUR

Humorige Geschichten von Roland Kehrer mit Livemusik von ACOUSTIC STORM (Jürgen Sturm & Mary Jane)

Die Kneipe im Tübinger Hauptbahnhof steht nicht nur für Livemusik, sondern auch für Kleinkunst und Kabarett. Im März 2019 hieß es dort zum ersten Mal "Tübingen ond seine Gôga", und nachdem das Publikum restlos begeistert war, erfolgt nun der zweite und neue Teil dieser wunderschönen geschichtswürdigen Beziehung der Unistadt zu ihren außergewöhnlichen Bürgern.

Mit Roland Kehrer (aus Entringen mit Tübinger Gôga - Wurzeln) und seinem runderneuerten Programm steht wieder ein Entertainer auf der Bühne, der die Besucher mit auf einen neuen virtuellen historischen Rundgang durch die Tübinger Altstadt, ihre Kneipen und Weinkeller nimmt, wo er immer wieder auf Studenten, Professoren und v.a. die Tübinger "Ureinwohner", eben die Gôga" trifft.

Was folgt ist ein witziger, hintersinniger - und manchmal unter die Gürtellinie gehender Abend, bei dem garantiert kein Auge trocken bleibt!

Veranstaltung Foto

Für die Musik vor, zwischen und nach dem Vortrag sorgen wie bei den vorherigen Gôga - Abenden die "Local Heroes" Jürgen Sturm & Mary Jane von ACOUSTIC STORM. Dabei zieht Jürgen Sturm an diesem Abend natürlich alle Register seines schwäbischen Repertoires - von seinen Eigenkompositionen wie "Deine grüne Männlâ", "Pubbâstub" oder "Dô onda am Neggr" bis hin zu den Songs von Schwabenrocker Wolle Kriwanek wie "Stroßaboah" oder "I fahr Daimler".




Too Late

Veranstaltung Foto

Samstag, 18.01.2020
Beginn: 21:00 Uhr

Als TOO LATE kommen sie derzeit nur dann zusammen, wenn es der Zeitfaktor zulässt.
Denn die 5 Musikanten, die allesamt aus dem Ludwigsburger Raum stammen, wirken auch in anderen, namhaften Bands der Region mit.
Jedoch, wenn die Jungs als TOO LATE zusammen auf der Bühne stehen dann mit heißem Herzen und innigster, musikalischer Leidenschaft. Ein absolutes Markenzeichen von TOO LATE ist das sehr gut ausgetüftelte Programm aus der Rockneuzeit wie z.B. von den Red Hot Chilli Peppers Greenday, Blur oder Nickelback, aber auch mit Rock-Covern der 70er u. 80er Jahre, die zwar jeder Musikfan dieser Ära kennt und liebt, aber live nur sehr selten zu hören bekommt, denn das Programm von TOO LATE hebt sich wohltuend vom obligatorischen „Sweethomealabama-Smokeonthewater Summerof69-Gedudel der meisten Coverbands ab.

Dazu der unglaubliche Groove dieser Ausnahme-Musiker und ihre große Begabung den Funken auf das Publikum überspringen zu lassen, und schon spürt man bei den Konzerten vor allem eins:

HEXENKESSELATMOSPHÄRE !!!!

Wolf Gang

Veranstaltung Foto

Samstag, 07.03.2020
Beginn: 21:00 Uhr

„Christof Altmann's Wolf-Gang“ Schwäbisch-amerikanischer Blues und Road-Songs

Aus unterschiedlichen Richtungen kommend setzten sich die 5 friedfertigen musikalischen Wölfe im Frühjahr 2019 gemeinsam auf die Blues-Spur. Mal schleichen sie dabei eindringlich und auf leisen Sohlen, dann wieder geht es in wilder Jagd durch die Chorusse eines Songs. Als echtes Rudel verstehen es die fünf, musikalisch aufeinander einzugehen und sich dabei bestens zu ergänzen. Saxophon und Gitarre setzen sich dabei immer wieder an die Spitze. Aber auch die anderen Wölfe dürfen aus dem Rudel heraustreten und eine zeitlang den Ton angeben. Natürlich schnüffelt die Wolf-Gang auch in verwandten musikalischen Bereichen und kehrt von dort mit reicher Beute zurück auf den Hauptpfad. Ihre häufig unterhaltsamen Botschaften jaulen sie dem Publikum in den Weltsprachen Schwäbisch und Amerikanisch um die Ohren. Und zeigen, dass sich diese beiden keinesfalls beißen, sondern eher schwanzwedelnd umschmeicheln.

Neben eigenen Songs von Christof Altmann und Harry Bechtle umfasst das Repertoire unter anderem Bearbeitungen von Muddy Waters, Memphis Slim, Big Mama Thornton, Johnny Guitar Watson, Skip James, Ray Charles und Aretha Franklin. Selbstverständlich darf dabei auch Material von Howlin' Wolf nicht fehlen.

Die Band besteht aus:
Wolf Abromeit: Bass, Gesang
Wolfgang "Lindwolf" Lindenfelser: Saxophon
Harry "Necker-Wolf" Bechtle: Gitarre, Gesang
Thilo "Alb-Wolf" Stricker: Schlagzeug, Gesang
Christof "Schwaben-Blues-Wolf" Altmann: Piano, Akkordeon, Rhythmus-Gitarre, Blues-Harp, Gesang und kabarettistische Einsprengsel.

Blues & The Gang

Veranstaltung Foto

Samstag, 21.03.2020
Beginn: 21:00 Uhr

ELLWANGEN (afi) ... Handgemacht, erdig und gut haben die neun Bandmitglieder den Tag vor Heiligabend zu etwas Besonderem gemacht.
Das TSV-Heim war proppenvoll und das Schöne: Es hab keine bestimmte Altersklasse. Nein, Jung und Alt machten mit, und die Stimmung war harmonisch. ...
Weg vom täglichen Brei der geschleckten Chartmusik, hin zu Handgemachtem mit viel Herz. Herrliche Gitarrenriffs und perfekte Bläsersätze ließen aufhorchen und taten den Ohren und der Seele gut. ...
„Vom Blues muss man infiziert sein, er muss in einem geweckt werden“, erzählt Gitarrist und Sänger Paulus Schmidgall. Er selbst wurde dem Blues hörig, als er mit 15 Jahren die Live-Platte von Ten Years After 51 hörte. „Das Stück Slow Blues in C hat mich von Anfang an gefangen genommen, und ich bin nicht mehr davon weggekommen. „Hallo Ellwangen, seid ihr alle gut drauf?“ SO begrüßte Schmidgall die vielen Besucher im TSV-Heim. „Es freut uns, dass wir so ein volles Haus haben“, sagte er, übers ganze Gesicht strahlend. „Schade, dass wir viele wieder nach Hause schicken muss- ten, Weil der Saal zu klein ist.“ Die, welche reingekommen sind. erwartete ein Abend voller Blues- stimmung. Ten Years After, Cream, Eric Clapton, BB King und und und. Das Repertoire von Blues and the Gang schien unbegrenzt zu sein. Nicht aus der Dose, nichts Gekünsteltes, alles ehrlich in reiner Handarbeit fabriziert. Und mit viel Herz. Das merkten auch die vielen Besucher des Konzerts, die ab dem ersten Lied mitgingen. Der Song „Let the good times roll“ brachte es auf den Punkt. Lass die guten alten Zeiten wieder aufleben. Das ist Blues and the Gang bestens gelungen, und die Besucher des Konzerts glitten hinüber in den Heiligen Abend, voll guter Stimmung, zufrieden und beschenkt, dieses Konzert erlebt zu haben.

Weitere Informationen:
http://www.bluesandthegang.com/

BLACK CAT BONE

Veranstaltung Foto

Samstag, 28.03.2020
Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: 17 EUR

Die Local Heroes in Sachen Blues und Bluesrock!

Die fünf Ausnahmemusiker der Bluesrock-Institution BLACK CAT BONE werden den Hauptbahnhof wieder zum Kochen bringen und zusammen mit ihren Fans eine heiße Bluesnacht feiern.

BLACK CAT BONE stehen für erstklassigen gitarrenlastigen Bluesrock, kraftvoll und dynamisch gespielte Grooves, mitreißende Soli und den Ausnahmegesang der stimmgewaltigen, charismatischen Frontlady Tanja Telschow – Gewinnerin des German Blues Award 2016 in der Kategorie Gesang weiblich.

Die Fachpresse vergleicht die Band mit „kalifornischen Studio-Cracks, die nichts anderes tun, als ständig hochkarätige Musikproduktionen zu veredeln“. Auch internationale Stars wie Mick Taylor (Rolling Stones), Alvin Lee (Ten Years After), Chris Farlowe (Colosseum) und Rick Derringer (The McCoys, Johnny Winter) haben diese Qualitäten schätzen gelernt.

Ein heller Stern am Blueshimmel, ansteckende Spielfreude, Musik, die in die Beine, in den Kopf und ganz besonders ins Herz geht. – Ein packendes Live-Erlebnis, das man sich einfach nicht entgehen lassen darf!

Tanja Telschow – vocals
Gunter Richter – guitar
Martin Holzner – keyboards
Stephan Wegner – bass
Uli Wagner – drum

Weitere Informationen:
www.black-cat-bone.com/
Black Cat Bone / Official Trailer (Bandportrait)
Black Cat Bone / I’d Rather Go Blind
www.facebook.com/BlackCatBone.de/

26. Classic Rock Party in den Mai
mit den ROCKING DADDIES

Veranstaltung Foto

Donnerstag, 30.04.2020
Beginn: 21:00 Uhr

Die Rocking Daddies im Tübinger Hauptbahnhof - das hat seit 1995 Tradition!! Darüber hinaus hat die Band dort am 1. Dezember 2018 mit einer gigantischen Party und 180 Gästen und Fans ihr 40-jähriges Bandjubiläum gefeiert.
Daher steht die Tübinger Band um Frontman Jürgen Sturm am 30. April 2020 nun zum 26.Mal !!! ohne Unterbrechung!! auf der Bühne der Kulturkneipe "H.A.U.P.T.B.A.H.N.H.O.F, um mit den Fans in den 1. Mai hinein zu feiern.
Seit Jahren weiß man auch, dass man sich für diese Veranstaltung rechtzeitig einen Tisch reservieren sollte, sofern man sitzen (und vielleicht vorher noch etwas essen) möchte, doch eigentlich hält es normalerweise ab dem ersten Song sowieso niemand mehr auf dem Stuhl, denn es wird getanzt, ganz egal wie und wo man sich gerade befindet!
Der weit über die Region hinaus bekannte Name „Rocking Daddies“ steht nach wie vor für fetzigen, gradlinigen, ehrlichen Classic Rock & Blues.
Ob im Festzelt, in der Musikkneipe oder bei Open Air Konzerten (u.a. als Support für Roger Chapman & The Shortlist) - bei den Rocking Daddies - Konzerten geht die Post ab bei eigenwillig gecoverten Songs von Eric Clapton über die Beatles/Stones bis zu John Mayall, Jimi Hendrix, Neil Young oder den Dire Straits als auch bei den melodischen, rockigen Eigenkompositionen von Jürgen Sturm. Jeder Gig der Rocking Daddies wird dadurch zu einer Party zum Schwofen, garniert mit einem Hauch von Woodstock.
Die Band tritt an in der klassischen Besetzung mit Wolfgang Dannert (Leadgitarre), Michael Pfohl (Bass), Jürgen Sturm (Gitarre, Bluesharp, Gesang) und Michael Mäntele an den Drums.

Weitere Informationen:
www.stormproductions.de

 

   
Impressum · Datenschutzerklärung - ©2018, H·A·U·P·T Bahnhof Tübingen

 

Konzeption, Umsetzung und technische Betreung: artif orange - Webdesign- und Werbeagentur Tübingen